OGS

Die Offene Ganztagsschule

Die Offene Ganztagsschule ist Teil der Grundschule Haaren/ Helmern, in der die Kinder einen Raum zum Leben und Lernen haben, der ihnen gute Entwicklungsmöglichkeiten bietet.

 

Träger der OGS 

Die Trägerschaft liegt in den Händen des Fördervereins.
 

Zur Zeit besuchen 65 Kinder die OGS, damit sind im Schuljahr 2017/18 fast alle Plätze belegt.

Interessierte Eltern können ihre Kinder jederzeit anmelden, diese werden je nach aktueller Belegung auf eine Warteliste gesetzt, oder können direkt an der Betreuung teilnehmen.

Anmeldeformulare können direkt in der OGS oder im Schulbüro abgeholt werden.

 

Kontakt

 

 

 

Schulleiterin
Reinhild Harst
Tel. 02957/283

OGS-Leiterin
Danuta Nieschwietz
Tel. 02957/ 995945

E-Mail:
verwaltung@gs-haaren.de

 

Betreuungszeiten

 

Während der Schulzeit:
Montag bis Freitag: 11.20 Uhr bis 16.00 UhrWährend der Ferien:
Montag bis Freitag: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
in einer OGS der Stadt Bad Wünnenberg
Kosten

Der monatliche Beitrag beträgt 55,– und ist zum 1. des Monats zu entrichten.

Sollten weitere Kinder einer Familie die OGS besuchen, so sind diese beitragsfrei.

Die Kosten für das Mittagessen betragen pro Tag/ Kind 2,70 .

 

Gemeinsame Mahlzeiten

Die Teilnahme am gemeinsamen  Mittagessen ist verpflichtend.

Ein ausgewogenes Mittagessen nach dem Unterricht  wird kindgerecht, abwechslungsreich und immer frisch zubereitet geliefert.

Jede Mahlzeit beginnt  mit einem Tischgebet. Das Miteinander am Tisch bietet eine Gelegenheit zur Kommunikation und ist sowohl für die Förderung von sozialen Beziehungen als auch für die Entwicklung einer Tischkultur äußerst wertvoll.

 

Lernzeit

In der Lernzeit, die eine Stunde beträgt, werden die Kinder in kleinen Gruppen in Klassenräumen von qualifizierten Kräften betreut. In dieser Zeit  haben die Kinder die Möglichkeit ihre Hausaufgaben zu erledigen, Unterrichtsstoff individuell zu wiederholen, zu üben oder zu vertiefen.

 

Bildungsangebote

 

Im Rahmen von Bildungsangeboten haben die Kinder die Möglichkeit aus verschiedenen Bereichen zu wählen. Neben Kinderchor, Musikschule, Sport und Kunst stehen im Wechsel z.B.  Schach, Töpfern, Lesen, Naturerlebnis oder Basteln als AG-Angebote   auf dem Programm. Das Angebot wird regelmäßig  verändert, wobei die Interessen der Kinder, die Wünsche der Eltern und die Angebotsmöglichkeiten berücksichtigt werden.

 

Freies Spiel 

In der freien Spielzeit werden die Kinder angeregt sich individuell zu beschäftigen, wodurch die soziale Kompetenz und die Kreativität der Kinder gestärkt werden. Angeleitete Angebote und die Möglichkeiten zum Rückzug und zur Entspannung (Lese- und Kuschelecke) ergänzen die freie Spielzeit.

 

 

 

Geschichte der OGS Haaren

Vom Schuljahr 2005/06 an konnten Kinder an einer Betreuung über den Unterricht hinaus bis 14.00 Uhr teilnehmen. Die Trägerschaft dieser Maßnahme lag schon damals beim Förderverein der Schule. Die Kinder konnten im Rahmen dieser Betreuung ihre Hausaufgaben anfertigen und erhielten Spiel- und Bastelangebote. Dieses Angebot nahmen 11 Kinder  wahr. Sie wurden im Wechsel von drei Betreuerinnen versorgt. Der Monatsbeitrag lag bei 50 für das erste Kind und 25 für ein Geschwisterkind. Über die Einrichtung einer Offenen Ganztagsgrundschule wurde nachgedacht.

Im Schuljahr 2006/07 wurde die Betreuung bis 15.00 Uhr angeboten. Die Kinder konnten ein Mittagessen einnehmen, das von dem Partyservice Klute geliefert wurde. Zusätzlich zu den Spiel- und Bastelangeboten bot die Kreismusikschule im Rahmen einer Kooperation eine AG Afrikanisches Trommeln an. Gegen Ende des Schuljahres  nahmen 27 Kinder an der Betreuung teil. Sie wurden von drei Erziehrinnen und einer Sozialpädagogin betreut. Der Platz in den provisorisch eingerichteten Kellerräumen reichte nicht mehr aus. Die Einrichtung der OGS wurde beschlossen. In gemeinsamen Sitzungen mit dem Förderverein, der Schulleitung und dem Schulträger wurde die Lösung in Form eines Anbaus an das bestehende Schulgebäude geplant und beschlossen.

Zum Schuljahr 2007/08 wurde die Offene Ganztagsschule eingerichtet. Der Förderverein ging einen Kooperationsvertrag mit dem Schulträger ein und übernahm die Trägerschaft. Die Betreuungszeiten wurden bis 16.00 Uhr ausgedehnt. Es wurden 37 Kinder zur Teilnahme angemeldet. Die pädagogische Leitung der OGS wurde der fest angestellten Sozialpädagogin Danuta Nieschwietz übertragen. Mit zum Betreuungsteam gehörten 2 Erzieherinnen, 2 ausgebildete OGS-Mitarbeiterinnen und eine Küchenhelferin. Das Profil der pädagogischen Arbeit in der OGS richtete sich nach den schulischen Schwerpunkten aus.

Nach der vollständigen Einrichtung und Gestaltung des Spielbereiches erfolgte im Mai 2009 die feierliche Einweihung.

Seit dem Schuljahr 2008/09 werden die Kinder in den neu errichteten Räumlichkeiten betreut. Ihnen steht hiermit ein separater Gebäudeteil zur Verfügung, der ihnen genügend Raum für Bewegung, Spiel, Entspannung, Mahlzeiten, etc. bietet.

Seit dem Schuljahr 2014/15 steht den Kindern der OGS ein weiterer Spielplatz hinter dem Schulgebäude zur Verfügung. Im Jahr 2016/17 wurde die OGS um eine Mensa in Form eines Containerbaus ergänzt, sodass die ehemaligen Essensräume nun auch zum Spielen zur Verfügung stehen.